Sommer ahoi – 5 sonnige Reiseziele für den Junggesellinnenabschied

17. April 2015 | Tags: , ,

Ein bisschen lässt er noch auf sich warten, der Sommer. Aber die ersten warmen Sonnenstrahlen verwöhnen bereits jetzt schon hin und wieder unsere weiße Winterhaut. Für einen umwerfenden Sommer-Teint reicht das leider aber noch lange nicht aus. Wer sich nicht unters Solarium legen mag, sollte also spätestens beim Junggesellinnenabschied noch einmal eine Runde Sonne tanken, um zart gebräunt und mit rosigem Glow im Gesicht zum Altar zu schreiten. Wo man beim JGA am besten die Sonne genießen kann? Hier kommen fünf sonnige Reiseziele für den Junggesellinnenabschied quer durch Europa.

Chamica-1 1) Amsterdam

Die erste Regel für einen schönen Teint: Raus an die frische Luft! In Amsterdam ist das kein Problem. Die meisten Einheimischen sind tagtäglich mit dem Fahrrad unterwegs und auch viele Touristen kommen immer mehr auf den Geschmack. Entspannt auf breiten Fahrradwegen in die Pedalen treten und dabei lässig beim Junggesellinnenabschied Amsterdam erkunden – vielleicht eine der schönsten Arten, die niederländische Hauptstadt kennen zu lernen. Getoppt wird die sonnige Radtour höchstens von einem Abstecher aufs Wasser – bei einer Bootstour durch die einzigartige Grachtenlandschaft der Stadt.

Hamburg2) Hamburg

Rund ums Wasser dreht sich auch alles in Hamburg. Die Top-Destination für Junggesellinnenabschiede in Hamburg ist natürlich die Reeperbahn, die sündigste und spaßigste Meile der Stadt. Doch nur einen Katzensprung vom Kiez entfernt liegen die Elbe und der charmante Hamburger Hafen. Hier kann man bei einer Hafenrundfahrt die frische Luft genießen oder in einem der zahlreichen Beach-Clubs der Stadt die Füße im warmen Sand vergraben. Dazu ein kalter Cocktail in der Hand, entspannte Musik im Hintergrund und alle Mädels mit dabei – der perfekte Sommer-JGA mitten in Deutschland.

Chamica-2

3) Barcelona

Apropos Strand. Wer sich nicht aufs launische deutsche Wetter verlassen möchte, macht einfach einen Abstecher gen Süden – zum Beispiel nach Barcelona. Hier brutzelt die Sonne bereits ab Mitte April ordentlich vom Himmel. Sonnencreme und ein schicker Hut gehören also ebenso ins Gepäck wie Bikini, Flip-Flops und ein wenig Platz für die spanische Shopping-Ausbeute – Barcelona ist nämlich eine absolute Shopping-Metropole. Morgens die Mittelmeer-Sonne am weißen Sandstrand genießen, nachmittags ein Stadtbummel durch die zahlreichen Boutiquen und abends rein ins legendäre, spanische Nachtleben. Barcelona ist nicht ohne Grund eines der  angesagtesten Reiseziele für den Junggesellinnenabschied in Europa.

Budapest

4) Budapest

Ebenfalls ein Garant für Sonne, Entspannung und unvergessliche Nächte? Budapest. Das Paris Osteuropas erwartet Hen Party-Gruppen mit einer aufregenden Party-Szene und verlässlichen Sommer-Temperaturen um 26 Grad.  Doch es geht noch heißer: Budapest ist zudem bekannt für seine unvergleichliche Landschaft and Thermalbädern und Spas. Hier werden plattgetanzte Füße nach einer langen JGA-Partynacht bei einer Reflexzonen-Massage wieder auf Vordermann gebracht und Hochzeitsstress-Anspannungen im warmen Pool einfach weggespült. Der entspannte Glow am großen Tag ist so garantiert.

Christian Thiele5) Danzig

Und zum Schluss noch ein Geheimtipp: Danzig. Gelegen an der Ostseeküste Polens bietet die charmante Stadt die perfekten Voraussetzungen für einen unvergesslichen, individuellen Junggesellinnenabschied. Oft wird Danzig mit Ibiza verglichen – und das nicht zu Unrecht. Lange Strände, trendige Strandparties, tolle Restaurants und eine ordentliche Portion Sonne sorgen für ein Rundum-Wohlfühl-Flair beim Mädelstrip. Ein weiteres großes Plus: die Preise. Im Vergleich zu Ibiza kommt man beim JGA an der polnischen Küste nämlich deutlich günstiger weg. Trotzdem gehört Danzig noch immer zu den JGA-Geheimtipps. Also pssst!

Wer nun selbst die Segel setzen und in Richtung Sommer-JGA in See stechen möchte, holt sich am besten professionelle Unterstützung mit an Bord. Stress gibt’s vor der Hochzeit schließlich bereits genug – daher haben sich Reiseagenturen wie Chamica Reisen auf die Planung und Durchführung von unvergesslichen Junggesellinnenabschieden in ganz Europa spezialisiert. Mit einem Haufen Erfahrung und Liebe zum Detail wird so jeder Mädelstrip ganz relaxt zum einzigartigen Erlebnis.

Kreative Inspirationen für Papeterie

Daniela-GundlachDie Hochzeit ist ein einmaliger Tag – und genauso einmalig kann auch die Papeterie hierfür sein. Save the Date-Karten, Einladungskarten, Menü – und Tischkarten und kleinen Gästegoddies – schön ist es, die Gäste mit einer liebevoll hergestellten Papeterie auf diesen Tag vorzubereiten und zu empfangen.

Wir haben mit Daniela Gundlach gesprochen, sie ist unabhängiger Demonstrator für Stampin’ Up! Produkte im Raum Köln/Bonn. Ihre Leidenschaft für das Stempeln hat sie 2002 in den USA entdeckt. Und diese Leidenschaft gibt sie auch in Workshops an bastelbegeisterte Brautpaare weiter. Dabei ihr Credo: Mit den richtigen Produkten, wie tolle Papiere, Stempel und Motivstanzen, gelingt es jedem Brautpaar ganz leicht, eine persönliche Hochzeitskollektion herzustellen.

Eine besonders schöne und liebevolle Idee ist die Verwendung von handgeschöpftem Papier, in dem Blumensamen eingearbeitet sind. Aus dem Papier wachsen kleine Gänseblümchen, sobald man es in die Erde pflanzt und schön gießt. Mit diesem zauberhaften Papier hat Daniela Gundlach für euch eine kleine Hochzeitskollektion vorbereitet.

Bei den Einladungskarten steht das blühende Papier in Form von den ausgestanzten Herzen im Vordergrund.

IMG_7944

Als Idee für ein Gastgeschenk befinden sich in der kleinen Schachtel zwei ausgestanzte Herzen.

IMG_7955

Unser Tipp: Wie wäre es mit einer Stempelparty für Braut und Freundinnen? Wenn Ihr Lust auf eine  liebevoll hergestellte Papeterie habt und nach Insprationen für Eure Hochzeitspapetrie sucht, dann hilft euch Daniela Gundlach gerne weiter. Die nächsten Termine für ihre Workshops (Teinahmegebühr: 7 Euro) findet ihr auf ihrer Homepage. Und wer nicht aus dem Raum Köln/Bonn kommt, findet unter Stampin’Up! die passende Beraterin für weitere Wohnorte in Deutschland.

Do it yourself: Save the Date-Karten

1. April 2015 | Tags: , ,

Save-the-date_2Nach 11 Jahren des Lotterlebens, hat Carsten endlich seine Katrin gefragt, ob sie ihn heiraten möchte. Sie hat JA gesagt und gleich darauf einen eigenen Hochzeitsblog ins Leben gerufen (katrinundcarsten.blogspot.de). Hier können Gäste und Follower miterleben, wie die Hochzeit der beiden Schritt für Schritt entsteht.

Das neueste Projekt von Katrin sind selbstgemachte Save the Date Karten. “Ich finde Save the Date-Karten gut. So werden alle Gäste auf das Datum vorbereitet und das Brautpaar muss sich weniger stressen, das die Einladungen schnell fertig werden müssen”, so die Braut. Und hier ihre Bastel-Tipps zur Erstellung dieser Karten:

Die Idee
Alle Drucksachen sollen ein Design haben – also Save the Date-Karten, Einladungen, Tischkarten und Dankeskarten werden im gleichen Stil sein. Katrin hält sich bei der Textmenge zurück. Es gibt nur den Hinweis auf das Datum und die Infos: Einladung folgt und der Verweis auf den Blog katrinundcarsten.blogspot.de

How to?
1. In Excel eine Tabelle für die Kalendertage des Hochzeitsmonats erstellen
2. Word öffnen und Textrahmen im max Format 14,8 cm hoch x 10,5 cm  (entspricht DIN A6) breit aufziehen.
3. Tabelle in den Textrahmen kopieren. In den oberen und unteren Textbereich den eigenen Text einfügen. Text mit der gewünschten Schrift formatieren.
3. Textrahmen mit den Inhalten 3 mal kopieren und so auf der Seite positionieren, dass pro Seite vier Karten gedruckt werden können.
4. Nach dem Ausdruck mit dem Herzchen Stempel den entsprechenden Tag stempeln und die vier Karten zuschneiden.

Was Ihr braucht
Papier von Stamping Up (Farbe Savanne)
Stempel von Perlenfischer über Dawanda
Stempelfarbe von Stamping Up (Farbe Glutrot)
Versandtaschen: PURE WHITE Papiertüten von Askada über Dawanda

Zum Junggesellenabschied verreisen – 5 Tipps für einen etwas anderen JGA

20. März 2015 | Tags: , ,

Pissup: die Nr.1 Reiseagentur für deinen JunggesellenabschiedBollerwagen, Bauchladen, billiger Schnaps und dann ab zur Stammkneipe oder auf den örtlichen Marktplatz – der klassische Junggesellenabschied, wie er vielfach in ganz Deutschland gefeiert wird. Aber wer will schon 08/15, wenn man heutzutage auch ganz einfach und günstig für den Junggesellenabschied verreisen und diesen in einer fremden Stadt feiern kann? Raus aus dem Alltag, rein ins Vergnügen. Hier kommen 5 Tipps für einen spannenden JGA für Reisefreunde.

Deutschland

Es muss nicht gleich Las Vegas sein. Oft sorgt schon ein Kurztrip innerhalb Deutschlands für das gewisse Extra beim Männerwochenende. Seinen Junggesellen-Abschied auf der Reeperbahn feiern oder in Berlin Party machen bis zum Morgengrauen? Bei meist kurzer Anreise bieten Deutschlands Metropolen die besten Voraussetzungen für ein tolles Wochenende, um den angehenden Bräutigam standesgemäß in den Bund der Ehe zu verabschieden. weiterlesen…

10 neue Hochzeits-Schriften

Elegant oder verspielt, seriös oder lässig – mit der Wahl der Schrift unterstreicht Ihr den Stil Eurer Hochzeit. Hier stellen wir für Euch zehn neue Hochzeits-Schriften vor – alle in einer kalligrafischen Stilrichtung.

Die Schriftarten könnt Ihr gratis downloaden und in den Schriftenordner kopieren (Systemsteuerung / Darstellung und Anpassung / Schriftarten). Danach könnt Ihr die Schrift in Eurem Textverarbeitungsprogramm, zum Beispiel Word, verwenden.

Schriften aus dem Internet: Viele Webseiten bieten Schriften für die private Verwendung zum gratis Download an. Beachtet aber auf alle Fälle die jeweiligen Lizenzbestimmungen für die Nutzung. Diese findet  Ihr (sofern vorhanden) in einer Text-Datei, die im Download-Zip-Archiv enthalten ist. weiterlesen…

Page 1 of 6912345...102030...Last »