Hochzeiten im natürlichen Rustic-Chic

24. April 2015 | Tags: , ,
Tafeldeko.de

Tafeldeko.de

In den letzten Jahren hat sich in puncto Hochzeiten einiges verändert. Längst muss die Braut nicht mehr nur das klassische weiße Kleid mit Reifrock tragen und auch bei der Tafeldeko zeigt sich immer mehr der persönliche Geschmack des Brautpaares. Individualität zeigen heißt die Devise – selbst dann, wenn dieser alles andere als mainstream ist.

Erlaubt ist, was gefällt. Und so wundert es nicht, dass man hin und wieder unter einem Brautkleid auch mal die Cowboy-Stiefel aufblitzen sieht. Oder, dass auf den Tischen formschöne gelbe Bienenwachs-Kerzen stehen, statt den üblichen weißen.

Naturhochzeits-Deko

Hochzeiten, die ganz im Stile der Natur ausgerichtet werden, liegen absolut im Trend. Auch wenn der eine oder andere Gast ein wenig ungläubig guckt, wenn die Braut keine weißen Pumps, sondern Stiefel trägt, oder wenn auf den Tischen Wildblumen statt Rosen in der Vase stehen – es ist wunderschön anzusehen, wenn der natürliche Charakter des Festes überall durch trendige Naturhochzeits-Deko zum Vorschein tritt.

Wer eine Naturhochzeit plant, der hat in Sachen Tischdeko unglaublich viele Möglichkeiten. Sogar selbst gepflückte Kamille sieht traumhaft aus. Kornblumen oder roter Mohn geben die perfekten Farbkleckse. Natürlich entscheidet auch die Jahreszeit, welche Deko auf die Tafel kommt – Wiesenblumen gibt es nur in den Frühlings- und Sommermonaten. Wer im Winter heiratet, kann zu Duftschnellball oder Zaubernuss greifen. Auf alle Fälle bietet der  Rustic-chic mehr Gestaltungsmöglichkeiten, als die klassischen Blumenbouquets, bei denen jede Blume perfekt angeordnet ist.

Rustic-Chic – Holz kombiniert mit Gold

Hochzeiten, die komplett im Rustic-Chic gehalten sind, setzen in puncto Natürlichkeit Akzente. Tischsets in Holzoptik oder aus Bambus passen perfekt zu Gläsern mit einem breiten Goldrand. Und die Tischdecken müssen in diesem Fall auch nicht die klassisch weißen und gestärkten sein. In vielen Locations besteht das Interieur aus Tischen und Stühlen aus naturbelassenem Holz – für die Hochzeitsdeko perfekt und zum Verhüllen viel zu schade.

Wer passende Tischdekorationen sucht, wird bei Tafeldeko – sowohl in dem Ladengeschäft in Wadern als auch im Internet – fündig. Bereits seit 2007 findet ihr hier stilvolle und außergewöhnliche Tischdeko sowie kreative Inspirationen für die verschiedensten Anlässe, wie Hochzeit, Geburtstage, Konfirmation, Weihnachten, Silvester und viele mehr. Tafeldeko zeichnet sich insbesondere durch Kreativität, Beratung und den Lieferservice aus.

Mehr Infos:
Tafeldeko GmbH
Bahnhofstraße 25/2
D-66687 Wadern

Telefon: (06871) 61 99 817
E-Mail: info@tafeldeko.de
Web: www.tafeldeko.de

Sommer ahoi – 5 sonnige Reiseziele für den Junggesellinnenabschied

17. April 2015 | Tags: , ,

Ein bisschen lässt er noch auf sich warten, der Sommer. Aber die ersten warmen Sonnenstrahlen verwöhnen bereits jetzt schon hin und wieder unsere weiße Winterhaut. Für einen umwerfenden Sommer-Teint reicht das leider aber noch lange nicht aus. Wer sich nicht unters Solarium legen mag, sollte also spätestens beim Junggesellinnenabschied noch einmal eine Runde Sonne tanken, um zart gebräunt und mit rosigem Glow im Gesicht zum Altar zu schreiten. Wo man beim JGA am besten die Sonne genießen kann? Hier kommen fünf sonnige Reiseziele für den Junggesellinnenabschied quer durch Europa.

Chamica-1 1) Amsterdam

Die erste Regel für einen schönen Teint: Raus an die frische Luft! In Amsterdam ist das kein Problem. Die meisten Einheimischen sind tagtäglich mit dem Fahrrad unterwegs und auch viele Touristen kommen immer mehr auf den Geschmack. Entspannt auf breiten Fahrradwegen in die Pedalen treten und dabei lässig beim Junggesellinnenabschied Amsterdam erkunden – vielleicht eine der schönsten Arten, die niederländische Hauptstadt kennen zu lernen. Getoppt wird die sonnige Radtour höchstens von einem Abstecher aufs Wasser – bei einer Bootstour durch die einzigartige Grachtenlandschaft der Stadt. weiterlesen…

Kreative Inspirationen für Papeterie

Daniela-GundlachDie Hochzeit ist ein einmaliger Tag – und genauso einmalig kann auch die Papeterie hierfür sein. Save the Date-Karten, Einladungskarten, Menü – und Tischkarten und kleinen Gästegoddies – schön ist es, die Gäste mit einer liebevoll hergestellten Papeterie auf diesen Tag vorzubereiten und zu empfangen.

Wir haben mit Daniela Gundlach gesprochen, sie ist unabhängiger Demonstrator für Stampin’ Up! Produkte im Raum Köln/Bonn. Ihre Leidenschaft für das Stempeln hat sie 2002 in den USA entdeckt. Und diese Leidenschaft gibt sie auch in Workshops an bastelbegeisterte Brautpaare weiter. Dabei ihr Credo: Mit den richtigen Produkten, wie tolle Papiere, Stempel und Motivstanzen, gelingt es jedem Brautpaar ganz leicht, eine persönliche Hochzeitskollektion herzustellen.

Eine besonders schöne und liebevolle Idee ist die Verwendung von handgeschöpftem Papier, in dem Blumensamen eingearbeitet sind. Aus dem Papier wachsen kleine Gänseblümchen, sobald man es in die Erde pflanzt und schön gießt. Mit diesem zauberhaften Papier hat Daniela Gundlach für euch eine kleine Hochzeitskollektion vorbereitet.

Bei den Einladungskarten steht das blühende Papier in Form von den ausgestanzten Herzen im Vordergrund.

IMG_7944

weiterlesen…

Do it yourself: Save the Date-Karten

1. April 2015 | Tags: , ,

Save-the-date_2Nach 11 Jahren des Lotterlebens, hat Carsten endlich seine Katrin gefragt, ob sie ihn heiraten möchte. Sie hat JA gesagt und gleich darauf einen eigenen Hochzeitsblog ins Leben gerufen (katrinundcarsten.blogspot.de). Hier können Gäste und Follower miterleben, wie die Hochzeit der beiden Schritt für Schritt entsteht.

Das neueste Projekt von Katrin sind selbstgemachte Save the Date Karten. “Ich finde Save the Date-Karten gut. So werden alle Gäste auf das Datum vorbereitet und das Brautpaar muss sich weniger stressen, das die Einladungen schnell fertig werden müssen”, so die Braut. Und hier ihre Bastel-Tipps zur Erstellung dieser Karten: weiterlesen…

Zum Junggesellenabschied verreisen – 5 Tipps für einen etwas anderen JGA

20. März 2015 | Tags: , ,

Pissup: die Nr.1 Reiseagentur für deinen JunggesellenabschiedBollerwagen, Bauchladen, billiger Schnaps und dann ab zur Stammkneipe oder auf den örtlichen Marktplatz – der klassische Junggesellenabschied, wie er vielfach in ganz Deutschland gefeiert wird. Aber wer will schon 08/15, wenn man heutzutage auch ganz einfach und günstig für den Junggesellenabschied verreisen und diesen in einer fremden Stadt feiern kann? Raus aus dem Alltag, rein ins Vergnügen. Hier kommen 5 Tipps für einen spannenden JGA für Reisefreunde.

Deutschland

Es muss nicht gleich Las Vegas sein. Oft sorgt schon ein Kurztrip innerhalb Deutschlands für das gewisse Extra beim Männerwochenende. Seinen Junggesellen-Abschied auf der Reeperbahn feiern oder in Berlin Party machen bis zum Morgengrauen? Bei meist kurzer Anreise bieten Deutschlands Metropolen die besten Voraussetzungen für ein tolles Wochenende, um den angehenden Bräutigam standesgemäß in den Bund der Ehe zu verabschieden. weiterlesen…

Page 1 of 6912345...102030...Last »